Fussball

HSV: Walace vor Debüt, Papa auf der Bank

Von SPOX
Walace steht beim Hamburger SV vor seinem Debüt

Der Hamburger SV bangt vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale am Dienstagabend gegen den 1. FC Köln (18.30 Uhr im LIVETICKER) um den Einsatz von gleich drei Stammkräften. Lewis Holtby (Risswunde am Schienbein), Nicolai Müller und Albin Ekdal (muskuläre Probleme) nahmen am Montag nicht am Mannschaftstraining teil.

Ebenfalls nicht in der Startelf stehen wird Kyriakos Papadopoulos, der Matchwinner aus dem Leverkusen-Spiel. Der Grieche ist nach einer Hinrunde ohne Spielpraxis noch nicht bei 100 Prozent und bekommt nach zuletzt drei Partien über die volle Distanz eine Pause verordnet.

Dadurch eröffnen sich Chancen für andere. Johan Djourou, unter Gisdol vom Kapitän zum Bankspieler degradiert, könnte nach überstandener Verletzung in der Abwehrzentrale ran. Zudem dürfen sich Aaron Hunt, der im Winter bereits kurz davor stand, den Verein zu verlassen, und Youngster Luca Waldschmidt Chancen auf die Startelf ausrechnen.

Winterneuzugang Walace dürfte indes in jedem Falle zum ersten Mal in einem Pflichtspiel den Platz als HSV-Spieler betreten. Zwar wird ein Einsatz von Beginn an zu früh kommen, eine Einwechslung ist bei der dünnen Personaldecke aber wahrscheinlich.

Alle Infos zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung