Fussball

Nach HSV-Abschied: Wohin zieht's Spahic?

Von SPOX
Emir Spahic ist seit der Winterpause vereinslos

Nachdem sich Emir Spahic mit dem HSV auf eine außergerichtliche Vertragsauflösung einigte, denkt der 36-Jährige noch lange nicht ans Aufhören. Jetzt könnte es den Bosnier wieder zurück in sein Geburtsland Kroatien ziehen - oder doch nach China?

Laut Bild liegen dem Innenverteidiger zahlreiche Angebote aus dem Balkanstaat vor. Die Bundesliga hingegen kommt auf jeden Fall nicht als nächstes Ziel infrage: Ein Wechsel vertragsloser Spieler ist innerhalb Deutschlands - anders als im Sommer - nach dem Ende des Wintertransferfensters nicht möglich.

Doch auch Klubs aus der Chinese Super League sollen am Routinier interessiert sein und bereit sein, Spahic mit einem fürstlichen Salär ins Reich der Mitte zu ziehen. Der Innenverteidiger müsse sich demnach also zwischen einem dicken Gehalt oder der Nähe zu seiner Familie entscheiden.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Weiter berichtet die Zeitung, dass Spahics Berater Anfang der Woche zu Gesprächen nach Dubrovnik reiste. Eine Entscheidung müsste aber bald folgen: Das Transferfenster in China schließt Ende des Monats und das in Kroatien sogar schon am 15.2.

Emir Spahic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung