Fussball

HSV will "unbedingt ins Viertelfinale"

SID
Der Hamburger SV trifft im Pokal auf den 1. FC Köln

Mit dem Rückenwind des jüngsten Aufwärtstrends in der Bundesliga will der Hamburger SV im DFB-Pokal für Furore sorgen. Im Heimspiel gegen den 1. FC Köln winkt die erste Viertelfinal-Teilnahme seit drei Jahren. "Wir wollen unbedingt ins Viertelfinale einziehen", sagte HSV-Trainer Markus Gisdol vor der Partie am Dienstag.

Als Prämie winken dem klammen Klub garantierte DFB-Prämien 1,265 Millionen Euro, hinzu kommen Zuschauereinnahmen und eventuelle TV-Gelder.

Die Hamburger setzen vor allem auf ihre neue Heimstärke. Nach drei Liga-Siegen im Volksparkstadion in Folge soll es gegen die Rheinländer nun auch im Pokal klappen. "Dass wir zu Hause spielen, freut mich natürlich sehr", sagte Gisdol und bezeichnete es als "große Chance", im Pokal ein Heimspiel gegen einen Bundesligisten zu haben. "Ich erwarte eine ganz besondere Atmosphäre."

Gisdol warnt vor dem Gegner, der bislang eine "außergewöhnliche" Saison spielt. "Es wird alles nötig sein, und wir müssen alles geben, um Dienstag als Sieger vom Platz zu gehen", so der 47-Jährige, der das Gefühl eines Pokal-Triumphs 2011 schon einmal erleben durfte. "Mit dem FC Schalke 04 habe ich als Co-Trainer diesen Wettbewerb bereits einmal gewinnen können. Das ist ein ganz besonderes Erlebnis, das man nie mehr vergisst."

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung