Fussball

Bleibt Gisdol? Werden miteinander sprechen"

Von SPOX
Gisdol und der HSV wollen wohl eine Einigung erzielen

Der Hamburger SV befindet sich nach zuletzt drei Siegen aus vier Spielen im Aufwärtstrend - auch ein Verdienst von Trainer Markus Gisdol. Der Vertrag des 47-Jährigen läuft allerdings am Saisonende aus, Druck will sich HSV-Sportdirektor Jens Todt aber keinen machen.

"Wir werden miteinander sprechen. Mit der Arbeit der Trainer sind wir zufrieden, das ist überhaupt keine Frage. Wir nehmen uns aber die Zeit und lassen uns bei Personalentscheidungen in keiner Weise unter Druck setzen", so Todt am Rande des Bundesliga-Spiels gegen den SC Freiburg gegenüber Sky.

Auch der Trainer scheint ähnlicher Auffassung zu sein: "Ich habe ja ganz klar signalisiert, dass wir Gespräche aufnehmen. Aber das ist nicht oberste Priorität in der aktuellen Situation. Wir sind nach wie vor in einer extrem prekären Situation. Da kann nicht mein Vertrag das Thema Nummer eins sein. Ich will mich nullkommanull ablenken lassen. Die Konzentration liegt absolut bei der Mannschaft. Das Rennen um den Klassenerhalt wird sicher bis zum letzten Spieltag gehen."

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Gisdol hatte den abstiegsgefährdeten HSV Ende September übernommen und mittlerweile auf den 15. Tabellenplatz gehievt.

Alles zum Hamburger SV

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung