Fussball

Zorc: "Götze? Kein Staatsakt"

Von Ben Barthmann
Mario Götze blieb gegen Bremen 90 Minuten auf der Bank

Acht Spieler fehlten dem BVB in Bremen, Mario Götze blieb dennoch auf der Bank. Der Rückkehrer hat es unter Thomas Tuchel nicht leicht, Borussia Dortmunds Sportdirektor Zorc will aber nicht dramatisieren.

Knapp und durchaus glücklich siegte Borussia Dortmund im ersten Spiel 2017 gegen Werder Bremen. Mario Götze blieb dabei über 90 Minuten auf der Bank, Trainer Thomas Tuchel brauchte ihn nicht. Und das trotz zahlreicher Ausfälle im Vorfeld der Partie.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Sportdirektor Michael Zorc sieht jedoch in der Bild keine Dramatik: "Wir dürfen nicht den Fehler machen, einen Staatsakt daraus zu machen, weil Mario Götze einmal auf der Bank gesessen hat." Allerdings saß Götze zum bereits fünften Mal 90 Minutne lang auf der Bank.

"Wir haben eben eine überragende Offensive, bei der es jeden Spieler mal erwischen kann", so Zorc. Er will nicht einstimmen in die von Christoph Metzelder und Stefan Effenberg bei Sky90 losgetretene Debatte, Götze passe nicht in das System von Tuchel.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung