Fussball

Mavraj: "Der HSV ist einfach ein krasser Verein"

Von SPOX
Mergim Mavraj ist vom HSV begeistert

Mergim Mavraj wagte im Winter den Sprung vom 1. FC Köln zum Hamburger SV. Jetzt erklärt er, warum er von einem Europa-League-Aspiranten zu einem Abstiegskandidaten gewechselt ist. Mit dem Druck beim HSV kann er umgehen.

"Ich habe mich natürlich genauer erkundigt. Ich finde, dass sich in Hamburg zuletzt einiges getan hat", sagte Mavraj im kicker über seinen neuen Klub und konkretisierte: "Schon beim 0:3 in Köln Ende Oktober war bis zum Platzverweis sichtbar, dass der HSV konkurrenzfähig ist. Ich erlebe jetzt eine sehr selbstbewusste Mannschaft."

Ein weiterer Grund für den Wechsel zum Hamburger SV war für ihn die große Tradition des Nordklubs: "Der HSV ist einfach ein krasser Verein. Beckenbauer hat dieses Trikot getragen. Seeler, Hrubesch - große Idole für den gesamten deutschen Fußball. Dass ich jetzt ein Teil davon bin, macht mich schon stolz."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Mavraj weiß aber auch, dass die Situation in Hamburg mit mehr Druck einhergeht, als es bei den sich im Aufschwung befindenden Kölnern der Fall war. "Die Größe eines Klubs bedeutet aber eben auch immer Druck. Ich mag Herausforderungen und hoffe, dass ich der Situation gewachsen bin. Ich traue mir das zu, aber ich bringe auch keine Garantie mit", äußert er sich selbstwusst, aber auch realistisch.

Mergim Mavraj im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung