Einigung zwischen HSV und Spahic

SID
Dienstag, 31.01.2017 | 23:16 Uhr
Emir Spahic und der HSV konnten sich auf eine Auflösung des Vertrags einigen

Der Hamburger SV und der bosnische Nationalspieler Emir Spahic haben sich außergerichtlich geeinigt. Der Vertrag des 36-Jährigen wurde laut Vereinsmitteilung vom Montagabend "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. "Wir haben eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.

Fußball-Bundesligist Hamburger SV und der bosnische Nationalspieler Emir Spahic haben sich außergerichtlich geeinigt. Der Vertrag des 36-Jährigen wurde laut Vereinsmitteilung vom Montagabend "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst. "Wir haben eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist", sagte der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Spahic war zum Trainingsbeginn nach der Winterpause freigestellt worden. Trainer Markus Gisdol hatte zur Begründung erklärt, er wolle die Kultur innerhalb der Mannschaft verändern. Unter Gisdols Vorgänger Bruno Labbadia war Spahic mehrfach mit Teamkollegen aneinandergeraten.

In dieser Saison allerdings wurden derartige Vorfälle nicht bekannt. Der Innenverteidiger hatte eine Einstweilige Verfügung beantragt, um wieder in den Kader des HSV aufgenommen zu werden.

Emir Spahic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung