TSG 1899 Hoffenheim: Die guten Leistungen wecken Begehrlichkeiten

Medien: Hoffenheim drohen Abgänge

Von Ben Barthmann
Freitag, 02.12.2016 | 08:30 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Noch immer ist die TSG 1899 Hoffenheim ungeschlagen. Das Team von Julian Nagelsmann könnte im Sommer allerdings einige Rückschläge hinnehmen müssen. Die Konkurrenz schaut genau zu.

Wie die Sport Bild berichtet, könnte sich die TSG 1899 Hoffenheim im Sommer vor einem kleinen Kaderumbruch befinden. Neben Niklas Süle sollen auch Sebastian Rudy, Jeremy Toljan und Nadiem Amiri im Fokus der Konkurrenz stehen. Manager Alex Rosen ist darauf vorbereitet.

"Spieler zu entwickeln, die wir im Optimalfall mit großem Gewinn verkaufen können", gehöre zur Vereins-Philosophie, so der TSG-Funktionär. Dementsprechend müsse man über manches Angebot intensiv nachdenken: "Wenn zu uns einer käme und sagen würde, ihr müsst jetzt bitte zehn Millionen Euro Ablöse erzielen, dann haben wir sicher fünf, sechs Mann im Kader, für die solche Summen gezahlt würden."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Namentlich soll das vor allem Niklas Süle sein. Auf den jungen Innenverteidiger sollen der FC Chelsea und der FC Bayern München ein Auge geworfen haben, es wären wohl mehr als 40 Millionen Euro fällig. Deutlich billiger dürften Jeremy Toljan und Nadiem Amiri werden, beide stehen im Fokus von RB Leipzig.

Sevilla und Milan wollen Rudy

Und letztlich bleibt da noch immer der Fall Sebastian Rudy. Der Führungsspieler hat einen auslaufenden Vertrag, neben dem FC Sevilla soll auch der AC Mailand ernstes Interesse haben. So ernst, dass kürzlich erst Massimiliano Mirabelli seine Reise nach Sinsheim ankündigte.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Sportdirektor soll laut dem Bericht nicht nur Rudy auf dem Zettel haben, dieser sei aber das primäre Ziel. Nagelsmann ist sich des Interesses an seinem Mittelfeldspieler bewusst, er kämpfte zuletzt öffentlich um einen Verbleib. "Ich habe einen sehr guten Draht zu Sebastian. Ich bin guter Dinge, dass er auch nächstes Jahr hier ist", sagte der 29-Jährige.

Die TSG Hoffenheim im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung