Marco Russ gilt nach Krebserkrankung als geheilt

Russ: "Rückfallgefahr ist unter drei Prozent"

SID
Donnerstag, 10.11.2016 | 07:35 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Eintracht Frankfurts im Mai an Krebs erkrankter Kapitän Marco Russ gilt als geheilt. "Das sagen die Ergebnisse", sagte der 31-Jährige der Bild-Zeitung: "Die Rückfallgefahr bei mir ist jetzt unter drei Prozent."

Russ, dessen Vertrag bei Frankfurt bereits Mitte September bis 2019 verlängert worden war, hatte sich zweimal einer Chemotherapie unterzogen.

"Nach der ersten Chemo war es so, dass der Tumormarker deutlich nach unten gegangen ist", sagte der Defensivspieler: "Aber weil er nicht komplett weg war, wurde aus Vorsicht noch einmal eine zweite Chemo verabreicht."

An einen Einsatz im Eintracht-Trikot in der Rückrunde denkt Russ aber noch nicht. "Es besteht die Gefahr auf Entzündungen im Körper. Der Körper hat ein halbes Jahr nichts gemacht. Ich fange komplett bei Null an", sagte er.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Die behandelnden Ärzte seien aber zuversichtlich, "sie haben mir Mut zugesprochen und gesagt, es dürfte kein Problem sein, noch einmal so stark zu werden wie vor der Krankheit", sagte Russ: "Ich glaube schon, dass ich es wieder zu meiner alten Leistungsfähigkeit schaffen kann. Die Frage ist aber, wie lange es dauert."

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung