Anthony Modeste will in Köln bleiben

Modeste: "Will mit Köln in Europa spielen"

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 10.11.2016 | 07:28 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Er trifft und trifft für den Effzeh. Anthony Modeste ist in brillanter Form und kann sich auch vorstellen, über sein Karriereende hinweg beim 1. FC Köln zu bleiben. Sein Ziel ist klar formuliert.

Nur Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund und Edinson Cavani von Paris Saint-Germain haben schon so viele Tore erzielt wie Anthony Modeste vom 1. FC Köln. Der Stürmer ist in herausragender Form. "Klar ist das auch für mich gut, aber es ist wichtig, dass meine Tore dem 1. FC Köln, also unserer Mannschaft, helfen", ordnet er bei der Bild ein.

Für Modeste ist das Team entscheidend. Nicht nur, dass er ihm helfen kann, sondern auch, dass er Hilfe erhält: "Ich bin nicht wie Messi oder Ronaldo, kann nicht 3 oder 4 Leute ausspielen - und mache dann mein Tor. Ohne meine Mitspieler kann ich überhaupt nichts machen."

Mit 28 Jahren ist das Karriereende des Franzosen noch weit entfernt. Bis dahin will er noch viel erreichen, die Nationalmannschaft etwa. "Ich muss einfach weiter ­treffen. Wenn das klappt, dann wird der Anruf irgendwann kommen", denkt er an Frankreich. Der DFB Ist kein Thema: "Nein, ich bin Franzose, will für Frankreich spielen."

"Ich bin hier zufrieden"

Bis 2021 läuft sein Vertrag noch in Köln. Die Chancen stehen aber gut, dass Modeste länger bleibt. "Ich bin hier zufrieden. Und ich habe mit Peter Stöger einen Trainer, der mir vertraut. Sowie Kollegen, mit denen ich Spaß habe", so Modeste, der dank dem Effzeh "stark und glücklich" sei.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Somit könnte gar nach der aktiven Karriere noch ein Platz in Köln von Modeste belegt werden. "Trainer - nur für Stürmer", ist eine Möglichkeit. "Oder als Scout." Nur: "Cheftrainer wäre aber nichts für mich." Davor hat der Stürmer aber ein klar definiertes Ziel: "Ich will mit dem 1. FC Köln bis zum Ende meiner Vertragszeit Europa League spielen."

1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung