Samstag, 15.10.2016

BVB: Real Madrid ist Pierre-Emerick Aubameyangs Traumklub

BVB bei Real-Angebot gesprächsbereit

Pierre-Emerick Aubameyang schießt für Borussia Dortmund regelmäßig in allen Wettbewerben seine Tore - so wie am Freitag beim 1:1 in der Bundesliga gegen Hertha BSC. Seine Treffsicherheit hat den Mann aus Gabun zu einem der begehrtesten Angreifer der Welt werden lassen, doch bislang konnte der BVB das Interesse der internationalen Top-Klubs abwehren.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Falls sich jedoch einmal Real Madrid um Aubameyang bemühen sollte, könnte das anders aussehen. "Wenn mal irgendwann etwas von Real Madrid, wozu er große Zuneigung hegt, kommt, dann müssen wir das diskutieren", bestätigte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke bei Sky.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Nach eigenen Angaben hat Aubameyang seinem inzwischen verstorbenen Großvater das Versprechen gegeben, eines Tages für Real zu spielen. Und damit er dieses Versprechen halten kann, schießt er bei den Schwarz-Gelben seine Tore.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Dass die Dortmunder den Stürmer bei einer Real-Anfrage aber zwangsläufig abgeben, ist nicht gesagt. "Wir möchten, dass er bei uns bleibt. Im Gegensatz zu den Spielern, die uns jetzt verlassen haben, hat er noch einen sehr langfristigen Vertrag bis 2020", sagte Watzke. "Da haben wir überhaupt keinen Druck. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass er wechselwillig ist", fügte er hinzu.

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
David Alaba ist unverkäuflich

75 Millionen! Bayern lehnt offenbar Alaba-Angebot ab

Xabi Alonso und Arturo Vidal hatten das Mittelfeld weitgehend im Griff

Danilo ballert Real zum Prestige-Sieg

Pierre-Emerick Aubameyang möchte irgendwann zu Real Madrid wechseln

BVB: Aubameyang äußert sich zu Real-Gerüchten


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.