Karl-Heinz-Rummenigge kontert Vorwürfe umgehend

Mehmet Scholl kritisiert Bayern-Youngster

Von SPOX
Donnerstag, 27.10.2016 | 19:03 Uhr
Mehmet Scholl kritisierte Renato Sanches nach dem DFB-Pokal
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Achtelfinaleinzug des FC Bayern im DFB-Pokal gegen den FC Augsburg wurde mit einem glanzlosen 3:1-Sieg perfekt gemacht. Doch das Ergebnis war trügerisch und nach dem Anschlusstreffer kam sogar etwas Spannung auf. TV-Experte und Ex-Bayern-Profi Mehmet Scholl fand deutliche Worte.

"Bayern spielt hinten gut, auch im defensiven Mittelfeld. Und dann kommt Renato Sanches an den Ball, der immer den Ball zu lange hält, der nie gleich weiter spielt, der immer selbst eine Idee haben will. Dann kommt Coman an den Ball - das Gleiche, der will auch immer sein Tänzchen machen. Und dann ist da noch Julian Green, der außer dem Tor gar nicht mitspielt. Drei Leute, zwei sind zu lange am Ball, einer gar nicht. Alle anderen spielen schnell, aber im Angriff fehlen dadurch drei Spieler", kritisierte Scholl nach dem Spiel bei der ARD.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Von Torschütze Green forderte er mehr: "Und es ist auch schön, dass Green das Tor macht, er ist ja ein Eigengewächs. Aber schade ist: Wenn man, wie er, bei Bayern bleiben will, dann muss man präsenter sein - so wie ein Kimmich!"

"Sie wurden geholt, um irgendwann Ribery und Robben zu ersetzen. Ich glaube aber nicht, dass sie das auf absehbare Zeit können. Ich sehe darin ein Problem. Denn es geht auch um das Auftreten, so wie das bei Kimmich der Fall ist. Das sehe ich bei Coman (20), Sanches (19) oder auch bei Costa (26) nicht", polterte der ehemalige deutsche Nationalspieler weiter.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge konterte am Mittwoch allerdings umgehend: "Man muss sich an seine eigenen jungen Jahre erinnern, dann weiß man, dass man auch selbst auch Ups und Downs hatte. Ich kann mich erinnern, dass ich auch nicht immer Weltklasse-Leistungen hatte, als ich 18, 19 oder 20 Jahre alt war."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung