Donnerstag, 27.10.2016

Zuschauerteilausschluss und 55.000 Euro Strafe beantragt

Prozessbeginn zur Bullenkopf-Affäre steht

Das Sportgericht des DFB verhandelt am 7. November (Montag/12.00 Uhr) in Frankfurt die Sportstrafsache gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden. Geleitet wird die mündliche Verhandlung vom Sportgerichts-Vorsitzenden Hans E. Lorenz.

Thema der Sitzung sind die Zuschauer-Vorkommnisse während des DFB-Pokalspiels gegen Bundesligist RB Leipzig am 20. August (5:4 i.E.). Damals war unter anderem ein abgetrennter Bullenkopf aus dem Dresdner Zuschauerbereich in den Innenraum geworfen worden.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Der DFB-Kontrollausschuss beantragte für die Vorfälle eine Geldstrafe in Höhe von 55.000 Euro sowie einen Zuschauer-Teilausschluss für ein Heimspiel. Dynamo stimmte dem Antrag jedoch nicht zu und wehrt sich.

Alle News zu Dynamo Dresden

Das könnte Sie auch interessieren
Ein Dresdner Fan sorgte für einen Eklat

Abgetrennter Bullenkopf: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Unbekannte Fans hatten den Bullenkopf vor die Tribüne geschmisen

Ermittlungen gegen Dresden, Frankfurt und Magdeburg

Unbekannte Fans hatten den Bullenkopf vor die Tribüne geschmisen

Während Sachsenderby: Abgetrennter Bullenkopf in den Innenraum geworfen


Diskutieren Drucken Startseite
1. Rd. (Fr.)
1. Rd. (Sa.)
1. Rd. (So.)
1. Rd. (Mo.)

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.