Mittwoch, 05.10.2016

Thomas Tuchel erhält Gegenwind

Kohler: Tuchel? "Alte Bayern-Masche eben"

Thomas Tuchel hat eine echte Diskussion heraufbeschworen. Zu viel gefoult habe Bayer Leverkusen den BVB, nun erhält der Trainer von Borussia Dortmund Widerworte.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Tagelang zieht sich die Diskussion nun schon, die Thomas Tuchel heraufbeschworen hat. Bayer Leverkusen habe gegen den BVB überhart gespielt, so der Vorwurf des Trainers. Überhaupt werde sein Team oft angegangen.

Tuchel erhält nun Widerstand. Die Bild zitiert mehrere Ex-Fußballer, darunter auch Maik Franz: "Wenn eine Mannschaft so viel Qualität wie Dortmund hat, ist es als Gegner ein probates und legitimes Mittel, aggressiv zu spielen. Daher ist seine Kritik völlig übertrieben."

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Vielmehr sei auch im Kader des BVB kaum ein "Waisenknabe" zu finden, so der ehemalige Herthaner. In die gleiche Kerbe schlägt auch Klaus Augenthaler: "Das ist Bundesliga. Fußball ist Männersport, Kampfsport. Vielleicht waren seine Spieler oft auch einfach zu schnell."

Jürgen Kohler sieht gar eine Methodik des FC Bayern durchblitzen. "Tuchel hat diese Diskussion ganz bewusst angeleiert. Er will am liebsten körperlos spielen, weil viele seiner Jungs noch blutjung und keine Härte gewohnt sind. Er will die Schiedsrichter sensibilisieren - die alte Bayern-Masche eben", so der heutige Trainer des VfL Alfter.

Alles zum BVB

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.