Fussball

Kuriositäten bei Dardais Hertha

Von Ben Barthmann
Kuriositäten bei Dardais Hertha

Hertha BSC steht auf dem zweiten Tabellenplatz und ist damit erster Bayern-Jäger. Die Länderspielpause nutzt Trainer Pal Dardai offenbar für alternative Methoden.

13 Punkte und damit Tabellenzweiter, Rekordstart ohnehin: Hertha BSC ist bestens in die neue Saison gestartet. Dennoch sieht Trainer Pal Dardai offenbar Verbesserungspotenzial. Er lud einen Futsal-Trainer ein.

"Ich bin mit einem Futsal-Spezialisten in Kontakt getreten, der das Training leiten wird. Wir haben extra schon zwei Felder dafür", verrät der Trainer der BZ.

Er erhofft sich dadruch verbessertes Kurzpass-Spiel in der gegnerischen Hälfte und eine bessere Handlungsschnelligkeit. "Wir spielen also nicht nur nur schneller, sondern haben auch viel Spaß in der Länderspielpause", so Dardai.

Ronaldo trainiert in Berlin

Dabei mitmachen darf offenbar auch Ronaldo. Einen großen Namen mit kleiner Vita hat sich die Hertha über die Länderspielpause eingeladen.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Ronaldo Melo Cavalcante spielt sonst für den Achtligisten Club Italia, konnte im Test gegen den Bundesligisten aber überraschen. So ist der 19-Jährige im Training dabei.

Co-Trainer Rainer Widmayer ordnet ein: "Damals waren einige unserer Spieler überrascht von Ronaldo. Quereinsteiger gibt es immer weniger. Warum soll er es nicht probieren?"

Alles zu Hertha BSC

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung