FCA setzt vermehrt auf Profis aus dem Ausland

Schuster überzeugt von Deutsch-Regel

Von SPOX
Mittwoch, 19.10.2016 | 16:12 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Aktuell belegt der FC Augsburg in der Tabelle den letzten Platz zumindest, wenn es darum geht, wie viele deutsche Spieler im Kader stehen. Dies zeigt unter anderem eine Studie der CIES Football Observatory. Am vergangenen Wochenende standen im Bundesligaduell mit Schalke nur zwei Deutsche in der Startelf.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Um etwaige sprachliche Barrieren auf dem Spielfeld zu umgehen, stellt Trainer Dirk Schuster deswegen strenge Regeln auf: "Bei Zugängen achten wir absolut darauf, dass sie Deutsch können. Ansonsten gibt es sofort einen Sprachkurs oder Informationen wie Mappen, mit denen die Spieler lernen können", erklärt er gegenüber Sport Bild.

Die wichtigsten Begriffe sind im Laufe eines Spieles essenziell: "Sich zumindest Kommandos wie 'links', 'rechts' oder 'Hintermann' zurufen zu können, ist eine Grundvoraussetzung", stellt er klar, um noch anzufügen: "Bei uns auf dem Spielfeld wird nur Deutsch gesprochen."

Alle Infos zum FC Augsburg

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung