Georg Teigl wurde von den eigenen Fans ausgebuht

FCA: Teigl von eigenen Fans gemobbt

Von SPOX
Montag, 17.10.2016 | 08:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Georg Teigl musste beim Spiel gegen Schalke so einiges einstecken. Nachdem der Augsburger im Spiel zuvor gegen seinen alten Arbeitgeber, RB Leipzig, in deren Fankurve ging, nutzten Augsburger Fans gegen die Gelsenkirchener jede Möglichkeit, Teigl ihren Unmut über die Aktion mitzuteilen.

"Winterpause nutzen - Teigl abschieben", hieß es auf einem der Banner in der Fankurve der Augsburger. Der Betroffene wollte sich, laut Bild, nicht zu den Geschehnissen am Samstag äußern.

Dafür meldete sich der Verein, sowie Teamkamaraden des 25-Jährigen zu Wort. "Ich habe kein Verständnis dafür, eigene Spieler zu attackieren", so Kapitän Paul Verhaegh.

Auch Torwart Martin Hitz stellte sich hinter Teigl. "Die Fans fordern, dass man sich mit 100 Prozent für einen Verein identifiziert. Das hat Georg in Leipzig gemacht, dafür wurde ihm applaudiert. Wenn das die Fans hier nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, dann ist das so. Wir stehen hinter Georg!"

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN! Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Manager Stefan Reuter fand das Verhalten der Anhänger ebenfalls inakzeptabel und stellte sicher, dass ein Banner entfernt wurde.

Georg Teigl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung