Fussball

Mehmedi baut Familie ein Haus in Mazedonien

Von SPOX
Mehmedi baut armer Familie ein Haus in Mazedonien

Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen hat vor Kurzem einen Abstecher in das Heimatdorf seines Vaters gemacht. Was er in Padalisht in Mazedonien sah, hat ihn anscheinend tief bewegt. Denn nun lässt er ein Haus bauen - für eine arme Familie, die er während seines Aufenthalts über seinen Vater kennenlernte.

Laut der Schweizer Tageszeitung Blick lebte sein Vater bis 1983 in dem Dorf. Als der Profi nun zu Besuch war, lernte er die befreundete Familie Mustafi kennen. Die sechsköpfige Familie lebt in einer heruntergekommenen Barracke und teilt sich zwei Zimmer. Kurzerhand entschloss er sich, ihnen ein Haus zu bauen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Ich tue das, um dieser Familie zu helfen. Und ich selbst will nicht als Wohltäter dastehen. Mir wäre es lieber gewesen, wenn das gar nicht an die Öffentlichkeit gelangt wäre. Die Sache ist sehr privat", erklärte er gegenüber der Bild.

Der Bundesliga-Profi wurde in Gostivar in Mazedonien geboren und zog im Alter von drei Jahren mit seiner Familie in die Schweiz.

Admir Mehmedi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung