Carlo Ancelotti spricht über die Ziele des FC Bayern München

Ancelotti: CL-Titel Ziel, aber keine Pflicht

Von SPOX
Donnerstag, 13.10.2016 | 08:57 Uhr
Ancelotti: CL-Titel Ziel, aber keine Pflicht
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Live
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Live
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Carlo Ancelotti ist sich des Drucks beim FC Bayern München bewusst. Auch für ihn ist der Champions-League-Titel das Ziel. Das Verpassen dieses Ziels wäre aber keine Katastrophe. Zudem erklärt er, warum er als Meister der guten Stimmung gilt.

"Fußballspieler sind zuerst Menschen und ich sehe zuerst das Positive in jedem. Und, ich bin in dem Fall der Trainer von Menschen", erklärt Ancelotti sein Arbeitsverständnis im Interview mit bundesliga.de: "Wir arbeiten den ganzen Tag zusammen, da ist es doch besser man spricht miteinander und die Stimmung ist gut. "

Allerdings statte er seine Spieler nicht mit mehr Freiheiten aus, als es noch unter Pep Guardiola der Fall war. "Es gibt klare Regeln für meine Teams und es geht darum, dass wir organisiert sind auf dem Platz. Diese Organisation umzusetzen, das verlange ich von meinen Spielern", so der Italiener.

Für seine ruhige Art gibt es demnach einen ganz einfachen Grund: "Wenn Du eine Sache liebst, dann empfindest Du keinen Druck. Auch ich mache mir vor einem Spiel Gedanken." Deshalb sei er auch "enttäuscht, wenn es nicht wie erhofft gelaufen ist". Doch auch wenn es einmal nicht klappt sei das "keine Katastrophe".

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Viele Spieler mit großer Qualität"

Das Ziel mit dem FC Bayern ist klar. Nach Möglichkeit soll das Triple nach München geholt werden. "Auch in München ist die Champions League ein Ziel, aber keine Pflicht", gibt sich Ancelotti gelassen.

Ihm stehen viele gute Spieler zur Verfügung, um dieses Ziel zu erreichen. Allerdings gelte es ihre Qualitäten richtig einzusetzen. "Im Fußball und vor allem bei Bayern München, trifft man viele Spieler mit sehr großer Qualität und es geht darum, dass sie diese Qualität für die Mannschaft einsetzen", führt Ancelotti aus.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung