Bobic über Eintracht: "Wir müssen wachsen"

Von SPOX
Donnerstag, 08.09.2016 | 11:40 Uhr
Fredi Bobic hat für die Zukunft der Eintracht eine klare Vorstellung
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Seit genau 100 Tagen ist Fredi Bobic als neuer Sportvorstand von Eintracht Frankfurt im Amt. In seiner Position löste er Heribert Bruchhagen ab, der 13 Jahre lang in Frankfurt arbeitete. Im Interview mit der Bild resümiert Bobic jetzt seine ersten drei Monate bei der Eintracht und gibt Einblicke in seine Arbeit.

Der 44-Jährige fühlt sich bereits bei den Hessen angekommen. "Das geht sehr schnell. Meine Töchter sind happy mit Attila, finden den Adler überragend. Eintracht hat schon was. Sonst hätte es mich auch nicht interessiert, hier zu arbeiten."

Erlebe die Highlights der Bundesliga ab Sommer auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bereits kurz nach seiner Ankunft nahm Bobic mehrere Veränderungen im Betreuer-Stab der Frankfurter vor und tat sich dabei nicht immer leicht. Trotz allem ist er von seinen Entscheidungen überzeugt: "Es ist nicht so, wenn du Mitarbeitern sagen musst, dass es vorbei ist, dass einen das ganz kalt lässt. Das war bei mir nie so. Aber trotzdem weißt Du, dass du es tun musst."

Während Konkurrenten wie der FSV Mainz 05 sich kontinuierlich verbessert haben und sogar den Sprung nach Europa schafften, traten die Frankfurter in der jüngeren Vergangenheit auf der Stelle. Wenn es nach Bobic geht, muss damit zukünftig Schluss sein. "Der Verein ist grundsolide. Die Frage ist: Was machen wir jetzt aus diesem grundsoliden Verein? Wir müssen wachsen, in allen Bereichen."

Sollte das nicht gelingen, kündigt Bobic schon jetzt seinen raschen Abschied an: "Wenn wir das nicht tun, sitze ich nächstes Jahr wahrscheinlich nicht mehr hier."

Für die Eintracht scheinen sich die Veränderungen allerdings bisher auszuzahlen. Am ersten Spieltag setzten sich die Hessen mit 1:0 gegen den FC Schalke 04 durch und auch im DFB-Pokal steht man in der zweiten Runde.

Fredi Bobic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung