Fussball

HSV: Alternative zu Kostic gefunden?

Von SPOX
Noch immer ist die Zukunft von Filip Kostic nicht geklärt
© getty

Wird dem Hamburger SV der Poker um Filip Kostic zu bunt? Obwohl der VfB Stuttgart die Ablösesumme für den Serben Medienberichten zufolge von 18 Millionen auf 15 bis 16 Millionen Euro herunter geschraubt hat, ist der HSV weiterhin nicht bereit, die Forderungen zu erfüllen.

Laut Bild haben sich die Hamburger bei zwölf Millionen Euro plus erfolgsabhängige Prämien ein Maximum gesetzt. Sollte Stuttgart nicht zeitnah nachgeben, wollen sich die Norddeutschen intensiv um Alternativen bemühen.

Wie der HSV-Blog des Hamburger Abendblatts schreibt, steht sicher ein weiterer offensiver Flügelspieler, der statt Kostic kommen soll, im Fokus der HSV-Verantwortlichen. Dessen Name sei nicht bekannt, die Bild bringt Georges Kevin N'Koudou von Olympique Marseille ins Spiel.

Mit den Beratern des 21-Jährigen seien bereits Verhandlungen aufgenommen worden. Allerdings wäre auch N'Koudou, dessen Vertrag in Marseille bis 2020 läuft, keineswegs billig.

Fiilip Kostic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung