Traditionsvereine kriegen Probleme

Von SPOX
Samstag, 09.07.2016 | 14:39 Uhr
Daniel Didavi ist mit Stuttgart abgestiegen und danach nach Wolfsburg gewechselt
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Daniel Didavi hat die Ablösesummen kritisiert. Sie würden zu einer ungleichen Verteilung führen und dazu, dass finanzschwächere Teams den Abwärtstrend nicht abfedern könnten. "Es ist schon manchmal fast pervers. Hier in Deutschland, wo noch seriös gewirtschaftet wird, kriegen Traditionsvereine Probleme und keine Spieler mehr"

"Weil durchschnittliche Spieler aus dem Ausland schon Forderungen haben, die hier nicht realistisch sind", führte der 26-Jährige weiter aus. "Mir geht es um Fußball. Mit dem Drumherum beschäftige ich mich gar nicht so. Aber klar ist, dass irgendwann mal der Punkt kommen wird, wo die Blase platzt."

Sportlich will er derweil mit den Wölfen hoch hinaus. "Das ist auf jeden Fall das Ziel. Wir wollen international spielen", so Didavi, der seinen neuen Arbeitgeber wieder nach vorne bringen soll, der in der abgelaufenen Saison nur Platz acht belegte und das internationale Geschäft somit verpasste.

Didavi, der aus der Jugend des VfB Stuttgart stammt, konnte den Abstieg seiner Schwaben nicht verhindern. Nach 13 Toren schließt er sich nun Wolfsburg an, das mit einigen Kader-Umbauten zurück auf die Top-Platzierungen der Liga will.

Neben Didavi wurden bereits Yannick Gerhardt (von Köln), Jeffrey Bruma (von Eindhoven), Josip Brekalo (von Zagreb) und das nigerianische Sturm-Talent Victor Osimhen verpflichtet.

Daniel Didavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung