Daum: "BVB vor schwieriger Saison"

SID
Dienstag, 26.07.2016 | 21:44 Uhr
Christoph Daum glaubt nicht daran, dass der BVB den Bayern Paroli bieten kann
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der frühere Bundesligatrainer Christoph Daum sieht Vizemeister Borussia Dortmund trotz namhafter Neuzugänge nicht auf Augenhöhe mit Champion Bayern München. "Der BVB hat eine schwierige Saison zu meistern. Thomas Tuchel ist bei den ganzen Umbauarbeiten im Kader nicht zu beneiden", sagte der 62-Jährige am Rande der DFL-Trainertagung im hessischen Fulda.

Der frühere Fußball-Bundesligatrainer Christoph Daum sieht Vizemeister Borussia Dortmund trotz namhafter Neuzugänge nicht auf Augenhöhe mit Champion Bayern München. "Der BVB hat eine schwierige Saison zu meistern. Thomas Tuchel ist bei den ganzen Umbauarbeiten im Kader nicht zu beneiden", sagte der 62-Jährige am Rande der DFL-Trainertagung im hessischen Fulda.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Den jüngsten zweiten Abstieg des VfB Stuttgart nach 1975 bedauert Daum, für die Zukunft der Schwaben sieht er aber keineswegs schwarz. "Sie haben einen guten Trainer und ein fantastisches Publikum", sagte der Meistertrainer von 1992. "Sie müssen daran arbeiten, schnell wieder in die Bundesliga zurückzukommen."

Mit seinem Engagement als rumänischer Nationaltrainer verfolgt Daum ein noch offenes Ziel. "Nach 30 Jahren als Vereinstrainer wäre es noch einmal ein absolutes Highlight, eine Nationalmannschaft bei der WM zu trainieren", sagte Daum. Bei der EURO in Frankreich waren die Rumänen, deren Trainer Anghel Iordanescu er beerbt, nicht über die Vorrunde hinausgekommen. Daum war vor Bekanntwerden seines damaligen Kokainkonsums im Jahr 2000 zunächst auch als Bundestrainer vorgesehen gewesen.

Seinem früheren "Gegenspieler" Uli Hoeneß trägt Daum nach dessen verbüßter Gefängnisstrafe nichts mehr nach. "Ich finde es gut, wie er zurückgekommen ist. Ich hatte viel Mitgefühl für ihn und seine Familie", sagte Daum. Bei der möglichen Neubesetzung des Präsidentenpostens beim Rekordmeister würden Bayern und Hoeneß schon die richtige Entscheidung treffen.

Borussia Dortmund im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung