Tim Wiese äußert sich zum Abstiegskampf

"Werder wird das Ding drehen"

Von SPOX
Freitag, 13.05.2016 | 11:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Für Tim Wiese hat sein Ex-Klub Werder Bremen im Abstiegskampf der Bundesliga die besten Karten. Geht es nach dem früheren Nationaltorhüter, erreicht Eintracht Frankfurt die Relegation. Der VfB Stuttgart ist für Wiese hingegen chancenlos.

"Sie spielen zuhause, das Publikum ist überragend und hat die Mannschaft zuletzt nach vorne gepeitscht. Ich bin davon überzeugt, dass Werder gewinnen wird", sagte Wiese im Interview mit Omnisport.

Der Tabellen-16. Bremen trifft im Kellerduell am 34. Spieltag auf den 15. Eintracht Frankfurt. Die Hessen haben einen Punkt mehr auf dem Konto als die Norddeutschen, für die Wiese zwischen 2005 und 2012 194 Bundesligaspiele absolvierte.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Frankfurt hat zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen und kommt mit breiter Brust. Es wird ein sehr kampfbetontes Spiel", sagte Wiese. "Aber Werder wird das Ding drehen, Frankfurt kommt in die Relegation."

Den Tabellenvorletzten VfB Stuttgart hat Wiese dagegen abgeschrieben: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie in Wolfsburg punkten oder gar gewinnen."

"Lasst euch überraschen"

Dass mit Bremen, Frankfurt oder Stuttgart mindestens ein etablierter Bundesligaklub den Gang in die Zweitklassigkeit antreten muss, bedauert Wiese keineswegs: "Traditionsverein hin oder her. Wer die Leistung nicht gebracht hat, steht zu Recht unten. Da muss man auch mal Ingolstadt und Darmstadt ein Kompliment machen. Die haben ihre Hausaufgaben gemacht - und darum geht's in der Liga."

Wiese selbst steht aktuell noch bis Juni 2016 bei 1899 Hoffenheim unter Vertrag. Sein 269. und letztes Bundesligaspiel absolvierte der 34-Jährige im Januar 2013. Schon im November 2014 schloss er eine Rückkehr in den Fußball aus und wandte sich dem Kraftsport zu. Das angestrebte Engagement als professioneller Wrestler in der WWE ist aber vorerst gescheitert.

Zu seinen Zukunftsplänen wollte sich Wiese auf Nachfrage nicht äußern: "Lasst euch überraschen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung