Tim Wiese äußert sich zum Abstiegsfinale der Bundesliga

"Dutt läuft rum wie ein kleiner Hund"

Von SPOX
Donnerstag, 12.05.2016 | 12:57 Uhr
Tim Wiese (M.) spielte von 2005 bis 2012 bei Werder Bremen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Tim Wiese hat sich in der Bild zum Abstiegsfinale am 34. Spieltag der Bundesliga geäußert. Seiner Meinung nach ändert sich an der aktuellen Tabellenkonstellation noch etwas - zu Gunsten seines Ex-Klubs Werder Bremen.

Geht es nach Wiese, schlägt Werder zum Abschluss Eintracht Frankfurt und schafft so den direkten Klassenerhalt. "Bremen gewinnt, aber nur weil sie ein Heimspiel haben. Das ist in einem Finale einfach ein riesiger Vorteil. Die Fans sind das große Plus, die peitschen ihre Mannschaft nach vorne. In Frankfurt würde Werder verlieren", sagt er.

Sollten die Bremer allerdings in die Relegation müssen, sieht er schwarz: "Und in der Relegation würde ich auch nicht auf Werder wetten. Aber so weit kommt es ja nicht."

Durch die Niederlage in Bremen müsste Frankfurt also zittern. "Die Eintracht war ja schon so gut wie abgestiegen. Die sollen mal froh sein, sich in die Relegation zu retten. Und da machen sie mit Nürnberg kurzen Prozess." Gleichzeitig lobt er die Arbeit von Niko Kovac.

"Da ist alles im Arsch"

Bleibt noch der VfB Stuttgart, für den Wiese keine Chancen mehr sieht. "Da ist alles im Arsch. Ein Sieg in Wolfsburg? Im Leben nicht! Die Spieler haben doch Angst vor ihren Fans und deshalb auf dem Platz die Hosen voll. Kein Wunder, das sind Instagram-Bubis", holt Wiese zum Rundumschlag aus.

Dabei lässt er auch kein gutes Haar an Sportchef Robin Dutt. "Das Team ist falsch zusammengestellt. Daran ist Robin Dutt schuld. Wobei mir der Dutt fast leid tut. Der läuft da wie ein kleiner Hund durch die Gegend, wenn die Fans pfeifen. Das sieht traurig aus."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung