Dortmund lässt Mislintat nicht zu Düsseldorf ziehen

Keine Freigabe für BVB-Chef-Scout

Von SPOX
Dienstag, 24.05.2016 | 14:41 Uhr
Sven Mislintat soll weiterhin für den BVB auf Talentsuche gehen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Sven Mislintat wird aller Voraussicht nach nicht neuer Sportvorstand bei Fortuna Düsseldorf. Der Chefscout von Borussia Dortmund soll weiter für Schwarz-Gelb auf Talentsuche gehen und erhielt von Manager Michael Zorc keine Freigabe für einen Wechsel.

Das berichtet die Bild. Zwar soll Mislintat auf einen Wechsel gepocht haben. Allerdings baut die die Borussia mehr denn je auf die Arbeit des Scouts, der noch bis 2019 an den Verein gebunden ist: Mit Mats Hummels ist der Kapitän weg, zudem zeichnet sich der Abschied von Ilkay Gündogan immer weiter ab und auch die Zukunft von Henrikh Mkhitaryan ist nach wie vor unsicher.

Um die eventuellen Abgänge weiterer Leistungsträger aufzufangen, setzt der BVB auf die Dienste von Mislintat. Der 43-Jährige soll den Verantwortlichen der Fortuna um Robert Schäfer und Aufsichtsratchef Reinhold Ernst die Zorc-Entscheidung bereits mitgeteilt haben.

Fraglich ist daher auch das Interesse vom Hamburger SV, von dem die Hamburger Morgenpost berichtet. Diese bestätigte, dass Mislintat die Nummer zwei hinter Dietmar Beiersdorfer werden sollte. Die kommende Transferperiode will Beiersdorfer aber angeblich alleine angehen. Erst danach soll ihm Unterstützung zur Seite gestellt werden.

Alles zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung