"Viele Klubs neidisch" wegen Kühne

Von SPOX
Mittwoch, 25.05.2016 | 11:28 Uhr
Nicolai Müller wechselte von Mainz zum HSV
© getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nicolai Müller erzielte in der abgelaufenen Saison neun Treffer und steuerte fünf Vorlagen bei. Der ehemalige Mainzer, scheint seit seinem entscheidenden Relegations-Treffer im letzten Jahr endgültig beim Hamburger SV angekommen zu sein.

Fünfmal stand Müller nicht in der Startelf, viermal verloren die Hanseaten dabei. Der 28-Jährige hat sich für die kommende Spielzeit noch mehr vorgenommen - und ist froh, dass der Klub einen finanzkräftigen Sponsor im Rücken hat.

"Das ist mein Ziel", erklärte Müller im Bild-Interview, darauf angesprochen, ob er im nächsten Jahr noch besser spielen will. Er ergänzte: "Aber nicht nur ich, sondern wir alle wollen uns verbessern. Schließlich hat jeder von uns noch Träume in seinem Fußballerleben."

"Ich will irgendwann in meinem Leben mal international spielen. Und am liebsten natürlich mit dem HSV. Aber das ist Zukunft-Musik", konkretisierte Müller seine Vorstellungen.

Dass das internationale Geschäft auf kurz oder lang mit den großzügigen Spenden des Edelfans Klaus-Michael Kühne erreicht werden soll, stört Müller nicht. Ganz im Gegenteil: "Es ist doch toll, dass Herr Kühne den HSV zu seinem Baby gemacht hat. Er hat den Fans den Volkspark geschenkt und sich damit für viele unsterblich gemacht", so der gebürtige Hesse, und schob nach: "Ich glaube, dass viele Klubs neidisch sind, dass der HSV einen solchen Gönner hinter sich hat."

Nicolai Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung