Mittwoch, 25.05.2016

Nicolai Müller froh über Sponsor Kühne

"Viele Klubs neidisch" wegen Kühne

Nicolai Müller erzielte in der abgelaufenen Saison neun Treffer und steuerte fünf Vorlagen bei. Der ehemalige Mainzer, scheint seit seinem entscheidenden Relegations-Treffer im letzten Jahr endgültig beim Hamburger SV angekommen zu sein.

Nicolai Müller wechselte von Mainz zum HSV
© getty
Nicolai Müller wechselte von Mainz zum HSV
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Fünfmal stand Müller nicht in der Startelf, viermal verloren die Hanseaten dabei. Der 28-Jährige hat sich für die kommende Spielzeit noch mehr vorgenommen - und ist froh, dass der Klub einen finanzkräftigen Sponsor im Rücken hat.

"Das ist mein Ziel", erklärte Müller im Bild-Interview, darauf angesprochen, ob er im nächsten Jahr noch besser spielen will. Er ergänzte: "Aber nicht nur ich, sondern wir alle wollen uns verbessern. Schließlich hat jeder von uns noch Träume in seinem Fußballerleben."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

"Ich will irgendwann in meinem Leben mal international spielen. Und am liebsten natürlich mit dem HSV. Aber das ist Zukunft-Musik", konkretisierte Müller seine Vorstellungen.

Dass das internationale Geschäft auf kurz oder lang mit den großzügigen Spenden des Edelfans Klaus-Michael Kühne erreicht werden soll, stört Müller nicht. Ganz im Gegenteil: "Es ist doch toll, dass Herr Kühne den HSV zu seinem Baby gemacht hat. Er hat den Fans den Volkspark geschenkt und sich damit für viele unsterblich gemacht", so der gebürtige Hesse, und schob nach: "Ich glaube, dass viele Klubs neidisch sind, dass der HSV einen solchen Gönner hinter sich hat."

Nicolai Müller im Steckbrief

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Heribert Bruchhagen fordert einen Umbruch unabhängig vom Klassenerhalt

Bruchhagen: "HSV steht ein Umbruch bevor"

Dietmar Beiersdorfer hat mit Unverständnis auf die kritischen Bemerkungen von Bruno Labbadia reagiert

Früheres HSV-Duo: Beiersdorfer kontert Labbadia-Kritik

Der HSV will nun doch nicht im Sommer sparen

HSV doch nicht mit Sparplan?


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.