Hetha BSC: Kommt Hiroshi Kiyotake nach Berlin?

Hertha an Kiyotake dran?

SID
Mittwoch, 11.05.2016 | 13:49 Uhr
Hiroshi Kiyotake gehörte in dieser Saison noch zu den Besten in Hannover
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Pal Dardai kündigte unlängst an, dass im Sommer neue Offensivspieler gesucht und verpflichtet werden sollen. Mit Hiroshi Kiyotake könnte Hertha BSC nun fündig geworden sein. Der Japaner in Diensten von Hannover 96 kann den Verein wechseln - oder in die zweite Liga gehen.

Für die festgeschriebene Ablösesumme von 6,5 Millionen Euro könnte Kiyotake die Niedersachsen verlassen. "Wenn die Ausstiegsklausel nicht gezogen wird, werden wir uns zusammensetzen und versuchen, ihn von der 2. Liga zuüberzeugen", kündigte Manager Martin Bader zuletzt an.

Die Chancen darauf stehen allerdings schlecht. Die Hertha ist neben Leverkusen, Stuttgart und Köln der vierte Bundesligist, der angeblich um den Spielmacher buhlt. Laut B.Z. soll Kiyotake die Hauptstadt präferieren.

"In der neuen Saison müssen wir den nächsten Schritt machen. Dafür brauchen wir schnelle, torgefährliche Spieler, die uns sofort weiterbringen", forderte Dardai für die kommende Transferperiode. Mit Kiyotake könnte ein erster Schritt in diese Richtung gemacht werden.

Hiroshi Kiyotake im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung