Freitag, 13.05.2016

Bobic bestätigt Frankfurt-Engagement noch nicht

Bobic hält sich weiterhin bedeckt

Der frühere Nationalspieler Fredi Bobic hält sich im Poker um ein mögliches Engagement als Sportvorstand des Bundesligisten Eintracht Frankfurt weiter bedeckt.

Fredi Bobic soll bei der Eintracht Heribert Bruchhagen beerben
© getty
Fredi Bobic soll bei der Eintracht Heribert Bruchhagen beerben

"Es gibt keine Hochrechnungen von mir, wir sind ja nicht in der Politik", sagte der 44-Jährige dem SID am Rande eines Pressetermins von Turkish Airlines zum EuroLeague Final4. Dies sei "kein Taktieren. Wenn es etwas zu verkünden gibt, werde ich das tun."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Bobic wird als Nachfolger des scheidenden Vorstandschefs Heribert Bruchhagen gehandelt, den er als "Legende" und Person bezeichnete, "die sicherlich fehlen wird". Immerhin bestätigte der frühere Stürmer, dass es mit den Frankfurter Verantwortlichen "einige Gespräche gegeben" habe und man "auf einem guten Weg" sei.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Während der Klassenerhalt der Hessen in letzter Minute für Bobic "schon eine Story" wäre, traut er seinem ehemaligen Verein VfB Stuttgart die Rettung nicht mehr zu. "Es wird sehr schwierig, am letzten Spieltag nochmal hochzukommen", sagte Bobic, der die Schuld offenbar bei den Machern sieht: "Die Verantwortlichen müssen sich hinterfragen und analysieren, was in der Zeit nach dem guten Rückrundenstart passiert ist."

Alles zu Eintracht Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren
Wolfgang Solz starb im Alter von 77 Jahren

Eintracht Frankfurt trauert um Wolfgang Solz

Makoto Hasebe verletzte sich gegen Bayern am rechten Knie

Saison-Aus für Hasebe

Jesus Vallejo ist von Real Madrid nach Frankfurt ausgeliehen

Sportchef Hübner hoffte auf Valléjo-Verbleib bei der Eintracht


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.