Weinzierl will Augsburg verlassen

Von SPOX
Mittwoch, 13.04.2016 | 12:36 Uhr
Markus Weinzierl könnte nach der Saison Andre Breitenreiter beerben
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Primera División
Live
Valencia -
La Coruna
CSL
Shanghai SIPG -
Jiangsu Suning
Serie A
CFC Genua -
FC Turin
Primera División
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Brügge -
Gent
Serie A
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Udinese -
Bologna
Serie A
Neapel -
Crotone
Serie A
AC Mailand -
Florenz
Serie A
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Nach Sport Bild-Informationen will Markus Weinzierl den FC Augsburg nach dieser Saison verlassen. Der Bayer ist zudem weiter im Gespräch beim FC Schalke 04, wo er Andre Breitenreiter beerben könnte. Weinzierl selbst hält sich aber bedeckt, Manager Stefan Reuter bestätigte zumindest das Interesse am Trainer.

Auf Schalke wird angeblich weiter an Andre Breitenreiter gezweifelt. Sollte der Trainer das internationale Geschäft mit Königsblau verpassen, wäre das Projekt mit Breitenreiter wohl nach einem Jahr schon wieder beendet. Als Nachfolger halten sich die Gerüchte um Weinzierl hartnäckig.

Der will sich zu seiner Zukunft gegenüber Sport Bild aber nicht äußern: "Das beschäftigt mich nicht." Trotzdem ist sich das Blatt sicher, dass Weinzierl den Verein im Sommer verlassen will. Im letzten Jahr erteilte Weinzierl den Schalkern noch eine Absage, damals mit der Begründung: "Es war einfach nicht der richtige Zeitpunkt."

FCA-Manager Reuter deutete derweil im Bayerischen Rundfunk an, dass Weinzierl wohl keine Steine in den Weg gelegt werden würden: "Wenn der Trainer irgendwann auf uns zukommen sollte, dann wird man sich an den Tisch setzen." Gleichzeitig betonte Reuter aber: "Wir haben das Heft des Handelns in der Hand und das ist ganz entscheidend."

Gegenüber Bild bestätigte Reuter zudem das Interesse anderer Vereine an dem 41-Jährigen: "Es haben viele Interesse an Weinzierl." Allerdings glaubt Reuter nicht, "dass er mit so vielen Vereinen spricht. Das ist dann vielleicht die Aufgabe seines Beraters, grundsätzlich einmal den Markt zu sondieren."

Markus Weinzierl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung