Vorfall nach Revierderby

Huntelaar-Bruder auffällig

Von SPOX
Donnerstag, 14.04.2016 | 13:41 Uhr
Der Bruder von Klaas-Jan Huntelaar soll in Auseinandersetzungen mit BVB-Fans verwickelt sein
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 sorgt im Ruhrpott regelmäßig für hitzige Gemüter. Nach dem 2:2 am vergangenen Wochenende war wohl auch der Bruder von Klaas-Jan Huntelaar in einen Vorfall verwickelt.

Der Schalke-Stürmer erklärte zwar gegenüber der Bild, dass sein Bruder sich "zu einer Dummheit hinreißen" ließ, wollte aber keine genaueren Details bekannt geben: "Mein Bruder war beim Spiel zusammen mit der Familie im Blauen Salon. Anschließend ist er auf dem Weg zum Auto von einem BVB-Fan tätlich angegriffen worden."

Die Tageszeitung gibt allerdings weitere Informationen an. Demnach soll Niek Huntelaar nach dem Revierderby mit einer Gruppe von Dortmundern zusammengeprallt sein. Er habe Steine auf die BVB-Fans geworfen, mehrere Anhänger von S04 sollen Autos umringt und dabei Feuerwerkskörper gezündet haben. Polizeisprecher Olaf Brauweiler bestätigte: "Im weiteren Verlauf kam es hier zu einer Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung zum Nachteil eines Anhängers von Borussia Dortmund."

Die Polizei versuchte beide Gruppen zu trennen, sah sich allerdings "200 Problemfans" ausgesetzt, die gar einen Festgenommenen befreien konnten. Durch zusätzliche Einsatzkräfte sei der Einsatz allerdings "beruhigt" worden. Eine Festnahme: Niek Huntelaar, so zumindest die Bild.

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung