Breitenreiter: "Befinden uns im Soll"

Von Ben Barthmann
Donnerstag, 14.04.2016 | 15:28 Uhr
Andre Breitenreiter steht wegen Erfolgslosigkeit bei den Knappen unter Druck
© getty
Advertisement
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Schalke 04befindet sich inmitten einer wechselhaften Saison. Erste Gerüchte um eine Nachfolge für Trainer Andre Breitenreiter werden laut, dieser bleibt aber gelassen und sieht sein Team auf dem richtigen Weg.

"Wir befinden uns im Soll, versuchen aber trotzdem noch mehr zu erreichen, weil es möglich ist", rechtfertigte sich der Knappen-Coach gegenüber Reviersport. Breitenreiter sah sich zuletzt immer wieder mit dem Vergleich mit Vorgänger Roberto di Matteo konfrontiert, der aufgrund von Erfolgslosigkeit entlassen wurde und zum gleichen Zeitpunkt der Saison nur unwesentlich weniger Punkte auf dem Konto hatte.

Der jetzige Schalke-Trainer sieht das allerdings anders. "Der Weg muss nicht in Frage gestellt werden", betonte er Langfristigkeit des Projekts, das S04 begonnen hat und dementierte damit auch Gerüchte um eine anstehende Ablösung durch Markus Weinzierl vom FC Augsburg.

Für ihn ist der kommende Sommer entscheidend: "Im Sommer gibt es weitere Veränderungen in der Kaderzusammenstellung, um nachhaltige Konstanz aufzubauen. Es ist noch lange nicht alles gut, aber der grobe Weg, den wir eingeschlagen haben, ist der richtige."

"Lässt mich völlig kalt"

Die Spekulationen über seine Zukunft und mögliche Nachfolger beeindrucken Breitenreiter nach eigenen Angaben nicht. "Ob irgendwelche Gerüchte um die Trainerposition entstehen, lässt mich völlig kalt", sagte der Coach der Königsblauen am Donnerstag.

Im Auswärtsspiel am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) beim Rekordmeister und Tabellenführer Bayern München sieht der Schalker Coach sein Team als "krassen Außenseiter". Der gelbgesperrte Außenverteidiger Sead Kolasinac wird den Knappen fehlen. Noch "keine Option" ist der lange verletzte Abwehrspieler Matija Nastasic, der seit nach seinem Achillessehnenriss im August wieder voll im Training war. "Er ist über Nacht krank geworden", berichtete Breitenreiter.

Alles zum FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung