Abschied 2017 möglich

Bellarabi: Ausstiegsklausel bleibt

Von SPOX
Dienstag, 19.04.2016 | 11:01 Uhr
Karim Bellarabi könnte die Werkself 2017 verlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Karim Bellarabi wird auch nächstes Jahr für Bayer Leverkusen auflaufen. Das wurde bereits am Montag aus einem Interview auf der vereinseigenen Homepage deutlich. Seine Ausstiegsklausel bleibt nach Bild-Informationen aber nicht nur bestehen, sie sinkt sogar.

Wie das Blatt berichtet, gilt in diesem Jahr eine Ausstiegsklausel über 25 Millionen Euro, die bis zum 30. April gezogen werden müsste. "Ich werde definitiv auch in der nächsten Saison für Bayer 04 spielen", ließ Bellarabi zuletzt zur Freude der Verantwortlichen aber verlauten.

"Es stimmt, dass ich interessante Anfragen aus der Premier League und auch aus Spanien hatte. Aber wir haben hier in den vergangenen Jahren etwas Tolles aufgebaut, zu dem auch ich persönlich einiges beitragen konnte", erklärte Bellarabi seine Beweggründe für einen Verbleib bei der Werkself.

Die langfristige Zukunft des Nationalspielers ist dadurch aber nicht in Stein gemeißelt. Zwar läuft Bellarabis Vertrag noch bis 2020, jedoch soll auch im Sommer 2017 eine Ausstiegsklausel gelten. Diese beträgt dann angeblich noch 20 Millionen Euro.

Karim Bellarabi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung