Bobic und Lehmann: "BVB ist Favorit"

SID
Dienstag, 19.04.2016 | 10:04 Uhr
Fredi Bobic spielte einst selbst für Borussia Dortmund
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Für Ex-Nationalspieler Fredi Bobic ist die Favoritenrolle für das DFB-Pokalhalbfinale am Mittwoch zwischen Hertha BSC und Borussia Dortmund (20.30 Uhr im LIVETICKER) klar vergeben. Der 44-Jährige ging in der Bundesliga sowohl für die Dortmunder (1999 bis 2002) als auch für Hertha (2003 bis 2005) auf Torejagd.

"Unter normalen Umständen wird der BVB das Spiel gewinnen", sagte Bobic, meinte aber auch: "Es ist ein Pokalspiel, es ist ein Halbfinale, Hertha hat Heimrecht, da kann viel passieren. Und insgeheim wünsche ich mir auch ein bisschen, dass die Hertha ihr Heimrecht in einem Pokalfinale endlich mal nutzen kann." Bobic verlegt derzeit seinen Wohnsitz nach drei Jahren in Stuttgart wieder nach Berlin.

Auch der frühere Nationaltorwart Jens Lehmann, von 1999 bis 2003 in Diensten des BVB, sieht Vorteile bei den Dortmundern. "Natürlich sind sie Favorit. Sie sind Zweiter in der Bundesliga, Hertha nur noch Vierter. Hertha hat zuletzt keine guten Ergebnisse geliefert, Dortmund war in der Bundesliga ganz ordentlich. Der Europapokal ist eine andere Sache. Bei denen wird es darauf ankommen, dass sie nicht ganz so müde sind", sagte Lehmann.

Alles zum DFB-Pokal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung