Samstag, 16.04.2016

Ausstiegsklausel bei Abstieg

96-Ausverkauf: Stuttgart will Kiyotake

Trotz des Sieges gegen Borussia Mönchengladbach steht es nicht gut um Hannover 96. Bei Abstieg werden einige Leistungsträger den Verein verlassen. Einer davon ist wahrscheinlich Hiroshi Kiyotake, der Angebote aus dem Ausland hat. Doch auch ein Bundesligist schielt auf den Japaner: der VfB Stuttgart.

Hiroshi Kiyotake kam 2014 vom 1. FC Nürnberg zu Hannover 96
© getty
Hiroshi Kiyotake kam 2014 vom 1. FC Nürnberg zu Hannover 96

Laut Bild besitzt der Mittelfeldmann der 96er eine Ausstiegsklausel in Höhe von 6,5 Millionen Euro, was den Nationalspieler zu einem Schnäppchen macht.

So sollen vor allem englische und italienische Klubs ihr Interesse an Hannovers Nummer Zehn bekundet haben. Aus der Bundesliga sucht der VfB Stuttgart einen Ersatz für Regisseur Daniel Didavi, der nach der Saison nach Wolfsburg wechselt. Allerdings sind die Schwaben noch nicht bereit, die festgeschriebene Ablösesumme auf den Tisch zu legen. Die Roten müssten sich also auf die Süddeutschen zubewegen.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Neben Kiyotake erweckt auch Andre Hoffmann (AK: Zwei Millionen Euro bei Abstieg), Interesse anderer Vereine. Präsident Martin Kind würde den Verteidiger nur ungern ziehen lassen: "Wir würden ihn gern behalten. Dazu werden wir Gespräche führen". Begehrt sind ebenso Manuel Schmiedebach und Salif Sane, die jedoch keine Klauseln in ihren Verträgen haben und bei Abstieg bleiben könnten.

Hiroshi Kiyotake im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.