Verschwiegenheits-Klausel bei S04?

Von SPOX
Samstag, 12.03.2016 | 11:44 Uhr
Clemens Tönnies will auf Schalke intern für Ruhe sorgen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim FC Schalke 04 sind in letzter Zeit des Öfteren interne Angelegenheiten an die Öffentlichkeit gelangt. Dem will Aufsichtsratchef Clemens Tönnies jetzt offenbar mit einer Verschwiegenheits-Klausel entgegenwirken.

"Seit einiger Zeit haben wir ­immer wieder Interna von Schalke in den ­Medien", erklärte Tonnies bei der Bild. "Mein Vorschlag soll ein Appell an alle sein, die im Verein in welcher ­Stelle auch immer Verantwortung tragen, ­darauf zu verzichten, Interna nach außen zu tragen, da das nur Unruhe schafft und schadet."

Im Gespräch ist eine Strafe über 500.000 Euro, falls Aufsichtsratsmietglieder Interna ausplaudern. Laut der Bild wurde bereits 2009 über eine derartige Klausel abgestimmt - wobei die Bosse damals nur 200.000 Euro bei einem Vergehen zahlen mussten.

Alles über den FC Schalke 04

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung