Fussball

Medien: Aubameyang zu Real?

Von SPOX
Pierre-Emerick Aubameyang erzielte diese Saison bereits 22 Tore in der Bundesliga
© getty

Mit 32 Toren in 37 Spielen sorgt Pierre-Emerick Aubameyang nicht nur bei Borussia Dortmund für Aufmerksamkeit. Vielmehr weckt der Top-Stürmer die Begierde zahlreicher Spitzen-Klubs. Konkret soll nun das Interesse von Real Madrid sein - inklusvie rekordverdächtiger Ablösesumme.

Wie der Express berichtet, soll sich Aubameyang mit Real bereits auf einen Transfer verständigt haben. Die Ablösesumme soll zwischen 90 und 100 Millionen Euro liegen.

Michael Zorc dementierte das Gerücht aber umgehend. "Vollkommener Quatsch! Es gibt weder ein Angebot, noch eine Anfrage", sagte der Sportdirektor des BVB der Bild. Thomas Tuchel wollte den Gerüchten keine größere Beachtung schenken: "Mir sind die Berichte völlig egal. Ilkay weiß sehr genau, was er hier hat. Wenn er sich anders entscheidet, wissen wir damit umzugehen", sagte BVB-Trainer.

Afrikas Fußballer des Jahres kam im Sommer 2013 für 13 Millionen Euro von AS St.-Etienne. Im Sommer 2015 verlängerte Aubameyang seinen Vertrag noch bis 2020. Auch das ist mit ein Grund, warum BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke entspannt bleibt, wenn es um seinen Star geht.

Gleichzeitig wird Mittelfeld-Chef Ilkay Gündogan umworben; unlängst wurden Verhandlungen mit Pep Guardiola und Manchester City bekannt. Watzke stellt jedoch klar: "Ich sehe keinen einzigen Spieler, bei dem wir keine Chance hätten, den Vertrag zu verlängern."

Pierre-Emerick Aubameyang im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung