Fussball

Ducksch kündigt Abgang an

Von SPOX
Marvin Ducksch spielt in den Planungen von Thomas Tuchel keine Rolle mehr
© getty

Als Marvin Ducksch zum SC Paderborn wechselte, zog er sich zwei Mittelfußbrüche zu und kam auf lediglich neun Bundesligaspiele. Nach seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund kickt der 22-Jährige nun in der Regionalliga - und will im Sommer den BVB verlassen.

Ducksch will sein Glück bei einem neuen Verein suchen. "Es haben ja alle gesehen, dass ich hier bei der Borussia keine Chance mehr habe und ich meine Chance deshalb woanders suchen werde. Ich konnte aber in der Vergangenheit zeigen, dass ich für Höheres bereit bin, was einige Klubs auch registriert haben", äußerte der Stürmer im Interview mit Westline.

Damit lässt Ducksch unmissverständlich durchklingen, der Borussia so schnell wie möglich den Rücken zuzukehren. Doch auch die Rückschläge lassen den Dortmunder nicht vom Optimismus abweichen: "Im Fußball kann es nach einer guten Saison schnell bergauf gehen. Die dritte Liga ist aber nicht mehr mein Ziel, ich visiere die 2. Bundesliga an."

Neben der sportlich glücklosen Zeit scheint es für Ducksch in Paderborn auch abseits des Platzes zur Konfrontation mit dem Klub gekommen zu sein. "Ich habe mich da wohl nicht so angepasst, wie der Verein sich das vorgestellt hatte", so der Youngster. "Angeblich war ich für eine Stadt wie Paderborn zu auffällig gekleidet und soll mich außerhalb des Platzes nicht professionell genug verhalten haben. Das konnte ich jedoch nicht nachvollziehen."

Auf der Suche nach Spielpraxis absolvierte Ducksch in der Regionalliga West 14 Einsätze für die BVB-Reserve. Drei Treffer und ebensoviele Assists sind gegenwärtig die Ausbeute des Angreifers.

Marvin Ducksch im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung