Bayern-Boss zu Khedira-Interesse

Rummenigge: "Das ist eine Lüge"

Von SPOX
Montag, 01.02.2016 | 10:21 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge dementierte ein Interesse Sami Khedira
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Live
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Im Anschluss an den souveränen Sieg gegen 1899 Hoffenheim nahm Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz-Rummenigge zur "Maulwurf-Affäre" Stellung. Ein Spieler soll in der vergangenen Woche Interna ausgeplaudert haben. Rummenigge sagte dazu: "Ich weiß nicht, ob das stimmt. Im Moment wird viel behauptet. Man muss mit Dingen, die von Journalisten oft kolportiert werden, sehr vorsichtig umgehen. Oft ist das nicht von Fakten begleitet."

Verschiedenen Medienberichten der vergangenen Tage zufolge, sind die Münchner zum Beispiel an einer Verpflichtung von Nationalspieler Sami Khedira (Juventus) interessiert. Eine Behauptung, die Rummenigge prompt dementierte: "Heute habe ich gelesen, dass Bayern München Khedira verpflichtet. Das ist natürlich auch eine Lüge."

Neben der Diskussion über einen angeblichen Maulwurf im Team ist nach wie vor die von Verletzungen gebeutelte Defensive ein Thema. Nach der schweren Verletzung Jerome Boatengs müssen die Münchner nun in den kommenden Wochen auch auf die Dienste von Javi Martinez verzichten. Legen die Bayerns also personell nach? Die Bild schreibt, dass es nun an der Säbener Straße durchaus Gedankenspiele um einen Last-Minute-Transfer für die Abwehr gibt. Michael Reschke, technischer Direktor des Rekordmeisters, soll demnach Vorschläge für Spieler machen, die kurzfristig zu haben sind. Eine Leihe wird angeblich bevorzugt.

Karl-Heinz Rummenigge hatte am Sonntag allerdings noch erklärt: "Es ist ein Fakt, dass Qualität eigentlich nicht auf dem Markt ist. Es gibt in der Winterperiode keine guten Spieler, die von guten Vereinen abgegeben werden. Das würden wir auch nicht machen. Dementsprechend ist es eher ausgeschlossen als wahrscheinlich, dass wir noch was machen."

Alles zum FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung