FCB-Keeper weist interne Probleme zurück

Neuer: "Jeder steht für Jeden ein"

SID
Donnerstag, 04.02.2016 | 18:52 Uhr
Manuel Neuer hat Arturo Vidal in Schutz genommen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bayern Münchens Torwart Manuel Neuer hat interne Probleme entschieden zurückgewiesen und ist seinem in die Kritik geratenen Kollegen Arturo Vidal zur Seite gesprungen. "Man muss nur sehen, was Arturo für die Mannschaft tut. Er ist sich für nichts zu schade, wirft sich in jeden Zweikampf rein", betonte der Weltmeister vor dem Bundesligaspiel des Rekordmeisters am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) bei Bayer Leverkusen.

Grundsätzlich sei dies ohnehin "keine Debatte für die Spieler", führte Neuer weiter aus: "Die Sachen, die versucht werden, in die Mannschaft zu tragen, kommen bei uns nicht an. Ich kann nur wiederholen, dass wir zusammenhalten. Jeder steht für den Anderen ein."

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Sportvorstand Matthias Sammer hatten am Mittwoch Berichte über angebliche Alkohol-Eskapaden und einen unsteten Lebenswandel von Vidal entschieden zurückgewiesen und rechtliche Schritte angekündigt. Dies sei ebenso "böswillig und falsch", sagte Rummenigge, wie Berichte über Vidals Gehalt.

"Wir diskutieren darüber, was wir fußballerisch besser machen können, und nicht über Gehaltszettel", sagte Neuer zu dem Thema lapidar.

Manuel Neuer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung