Nach Alkolholgerüchten über Vidal

Bayern planen juristische Schritte

SID
Mittwoch, 03.02.2016 | 14:44 Uhr
Arturo Vidal wurden Alkohol-Eskapaden vorgeworfen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bayern Münchens Sportvorstand Matthias Sammer hat angebliche Alkohol-Eskapaden seines Stars Arturo Vidal entschieden zurückgewiesen. Sammer kündigte am Mittwoch sogar an, gegen die Berichterstattung über den 28 Jahre alten Chilenen juristisch vorgehen zu wollen.

"Das stimmt nicht und ist die Unwahrheit. Wir haben mit Arturo ein absolut enges Verhältnis. Wir sprechen ihn auch auf diese Themen an. Er hat gesagt, dass das nicht stimmt. Darauf verlassen wir uns", sagte Sammer (48) und fügte an: "Dagegen werden wir mit allen Mitteln vorgehen, auch mit allen rechtlichen Schritten."

Die Sport Bild hatte am Mittwoch von Alkohol-Gerüchten um Vidal im Trainingslager in Katar berichtet.

Auch Vidal selbst meldete sich via Instragram zu Wort: "Das ist absolut falsch. Wir werden gegen diese Zeitung, die diese Lügen verbreitet, vorgehen."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung