Mittwoch, 03.02.2016

Trotz des wirtschaftlichen Nutzens

Schade gegen Spiele zu Weihnachten

Geschäftsführer Michael Schade vom Bundesligisten Bayer Leverkusen hat sich gegen die Austragung von Erstligaspielen am zweiten Weihnachtsfeiertag ausgesprochen.

Michael Schade ist gegen Spiele an Weihnachten
© getty
Michael Schade ist gegen Spiele an Weihnachten

"Ich bin komplett dagegen, auch wenn ich weiß, dass ich mir mit der Meinung viele Ohrfeigen aus der Bundesliga einfange", sagte Schade der Rheinischen Post.

Zuletzt hatte es einen Vorstoß vonseiten einiger Klubvertreter gegeben, analog zum "Boxing Day" in England auch in Deutschland zu Weihnachten den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. Schade: "In Deutschland hat das Weihnachtsfest eine andere Tradition als in manchen angelsächsischen Ländern."

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Wirtschaftlich sei ein "Boxing Day", so Schade, in Deutschland sicher ein großer Erfolg. "Er wird im Rahmen der Vermarktung auch vielleicht irgendwann kommen, um wieder etwas Neues anzubieten. Jetzt und heute bin ich dagegen", betonte der Bayer-Chef.

Alles zur Bundesliga

Das könnte Sie auch interessieren
Leonardo Bittencourt feierte ein unglückliches Comeback

Kölns Bittencourt verletzt ausgewechselt

Stefan Bell spielt seit 2012 bei Mainz 05

Mainz verlängert mit Innenverteidiger Bell

Uli Hoeneß plant die Zukunft des deutschen Rekordmeisters

Hoeneß über Nagelsmann: "Kommt irgendwann einmal für Bayern infrage"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.