Hertha-Coach vor Rückrunde

Dardai: "Brauchen einen guten Start"

Von SPOX
Montag, 18.01.2016 | 11:15 Uhr
Pal Dardais Hertha ist die Überraschungsmannschaft der Saison
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Mit 32 Punkten nach 17 Spieltagen stehen Hertha BSC und Trainer Pal Dardai auf Platz drei der Tabelle. Einen vorzeitigen Höhenflug seines Teams möchte der Ungar jedoch vermeiden.

Die Grundlage für die Überraschungs-Hinrunde sieht der Coach vor allem in dem funktionierenden Kurzpass-Spiel: "Bis Ende der Saison müssen wir unsere Spielkultur immer wieder zeigen. Es wird schwierig, da noch etwas zu verbessern", sagte er dem kicker.

Man müsse realistisch bleiben und dürfe zunächst keine überhöhten Erwartungen haben: "Wenn wir das bis Ende der Saison durchziehen und es kommen noch viele Punkte dazu, dann ist es schön. Wenn es etwas weniger werden sollte, ist es auch nicht das Allerschlimmste", erklärte Dardai. Dann behalte man dennoch etwas und habe eine Basis für die nächsten Schritte.

"Gegeseitiger Respekt"

Mit dem gezeigten Teamgeist war Dardai ebenfalls zufrieden: Auch wenn er spüre, dass die Ersatzspieler mit ihrer Situation unzufrieden seien, stelle die Tabelle eine Riesenchance dar. Das wisse auch die Mannschaft. "Es herrscht gegenseitiger Respekt. Die Spieler kommen miteinander klar", meinte der Trainer.

Für die Rückrunde möchte der 39-Jährige zunächst keine großen Ziele ausgeben. Zwar wolle auch er die Saison so gut wie möglich abschließen, werde jedoch keinen unnötigen Druck aufbauen. "Wir brauchen einen guten Start. Wenn wir nach fünf Spielen immer noch oben stehen, können wir uns zusammensetzen und reden", so Dardai.

Im Februar 2015 übernahm Dardai die auf dem 17. Tabellenplatz stehende Hertha und rettete diese in der vergangenen Saison vor dem Abstieg.

Hertha BSC in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung