Bruchhagen-Nachfolger in Frankfurt

Metzelder, Heldt, Nerlinger im Gespräch

Von SPOX
Mittwoch, 27.01.2016 | 11:37 Uhr
Heribert Bruchhagen hört nach 13 Jahren in Frankfurt auf
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Am 30. Juni wird Heribert Bruchhagen sein Amt als Vorstandsvorsitzender bei Eintracht Frankfurt niederlegen. Der Verein ist auf der Suche nach einem Nachfolger, der zweifelsohne ein schweres Erbe bei den Hessen antreten muss. Der Aufsichtsrat wird am Mittwoch über die möglichen Nachfolger des Klub-Chefs diskutieren. Nach Informationen der Sport Bild werden auf der Kandidatenliste keine großen Überraschungen stehen.

Der Hauptausschuss des Aufsichtsrates wird dabei eine Vorauswahl von fünf bis sieben möglichen Nachfolgern präsentieren. Ganz oben auf der Liste soll Schalke-Manager Horst Heldt stehen, der Königsblau im Sommer verlässt und sich möglicherweise einen neuen Arbeitgeber suchen wird.

Auch der Ex-Nationalspieler Christoph Metzelder sowie der frühere Bayern-Manager Christian Nerlinger werden als realistische Erben Bruchhagens gehandelt. Der ehemalige Sportdirektor der Stuttgarter, Fredi Bobic, und der aktuelle Sportchef des 1. FC Köln, Jörg Schmadtke, sollen ebenfalls zum Kreis der möglichen Nachfolger gehören.

Laut der Sport Bild solle es sich um einen Sportvorstand handeln, der aus dem Bereich Fußball kommt und so zum Gesicht des Vereins werden könnte. Theoretisch sei aber auch ein "Schwergewicht aus der Wirtschaft als Bruchhagen-Nachfolge" denkbar.

Eintracht Frankfurt in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung