BVB-Star zeigt sich selbstbewusst

Mkhitaryan: "Ich weiß, dass ich gut bin"

Von SPOX
Montag, 11.01.2016 | 12:59 Uhr
In dieser Saison läuft es richtig gut für den Armenier
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Im dritten Jahr bei Borussia Dortmund ruft Henrikh Mkhitaryan endlich sein wahres Potential ab und spielt eine überragende Saison. Seine positive Entwicklung hängt eng mit seiner neuen Denkweise und einem besseren Selbstverständnis zusammen.

"Ich habe viele Dinge geändert, um die negativen Sachen zu vergessen. Wenn du dein Hirn mit negativen Dingen überhäufst, hast du keine Chance, etwas Positives zu tun", erklärt Mkhitaryan im Kicker seinen Fortschritt.

Sollte ihm heute im Spiel etwas misslingen, "konzentriere ich mich schnell auf den nächsten Moment, auf die nächste Aktion, damit es besser läuft."

Das war nicht immer so: "Ich habe mich immer selber kritisiert, auch für klitzekleine Dinge. Ich habe früher zu viel gegrübelt, aber im vergangenen Jahr damit begonnen, weniger nachzudenken. Wenn du abseits des Platzes zu viel nachdenkst, kann es passieren, dass mehr Schlechtes als Gutes dabei herauskommt."

Das Ziel ist das Maximum

Mittlerweile steht der Armenier bei wettbewerbsübergreifend 34 Torbeteiligungen und erfüllt endlich die Erwartungen, die in ihn gesteckt wurden, als er für 27,5 Millionen Euro aus Donezk nach Dortmund kam. Auch die schwache letzte Saison hat ihren Teil zu seiner Entwicklung beigetragen.

"Die schwierige letzte Saison hat mich viel Kraft und viele Nerven gekostet. Aber jetzt bin ich ziemlich cool. Ich verschwende keine Gedanken mehr an die negativen Dinge, weil ich weiß, dass ich gut bin", so der teuerste BVB-Transfer aller Zeiten.

Und mit einem "guten" Mkhitaryan ist für den BVB alles möglich: "Ich sage nicht, dass wir in der Rückrunde alle Spiele gewinnen und die Meisterschaft oder den Pokal oder die Europa League holen. Aber wir versuchen, das Maximum herauszuholen. Nur: Es ist noch ein langer Weg, wir müssen vorsichtig sein und uns wirklich nur mit dem nächsten Spiel beschäftigen."

Henrikh Mkhitaryan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung