Hoffenheim-Manager optimistisch

Rosen: "Steine aus den Rucksäcken"

SID
Samstag, 31.10.2015 | 14:15 Uhr
Huub Stevens steht vor seinem Debüt als Trainer von 1899 Hoffenheim
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hofft, unter dem neuen Chefcoach Huub Stevens wieder zurück zu alter Stärke zu finden. Die TSG muss am Samstag zum 1. FC Köln reisen (15.30 Uhr im LIVETICKER). Manager Alexander Rosen baut auf ein erfolgreiches Ergebnis beim Debüt des niederländischen Trainers.

"Ich hoffe, dass die Mannschaft ihre Qualität endlich mal 90 Minuten und nicht nur phasenweise auf den Platz bringt", sagte Rosen der Bild und fügte hinzu: "Wir haben ja Spieler mit technischen Qualitäten. Wir dürfen nur den Ball nicht gleich wieder verlieren. Dann werden auch Selbstvertrauen und Spielfreude wieder größer."

Die Sinsheimer, die vor allem für ihre Offensivstärke bekannt sind, haben in der laufenden Saison erst einen einzigen Sieg eingefahren und stehen mit nur sechs Punkten aus zehn Spielen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nach einigen Trainingseinheiten unter Stevens ist der Manager davon überzeugt, "dass in der Mannschaft etwas passiert ist".

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Schon nach kurzer Zeit kommt mit dem neuen Trainer auch neuer Wind in die Hoffenheimer Mannschaft. "Die große Erfahrung, die Ruhe und Gelassenheit, die Huub ausstrahlt. Dazu die Mischung aus Spaß und Konzentration, die er sofort wieder einfordert - dadurch hat er scheinbar einige Steine aus den Rucksäcken vieler Spieler werfen können", so der 36-Jährige.

Alles zur TSG Hoffenheim

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung