Fussball

Stevens sieht sich als Kurzzeittrainer

SID
Huub Stevens übernimmt bis zum Saisonende die TSG Hoffenheim
© getty

Huub Stevens sieht sich künftig nur noch als Kurzzeittrainer. "Ich bin froh, wieder etwas zu tun zu haben, aber ich werde mich nicht mehr langfristig an einen Verein binden", sagte der 61-jährige Niederländer, seit Montag neuer Coach von 1899 Hoffenheim, dem Telegraaf.

Deshalb habe er sich nur bis zum Saisonende an die Kraichgauer gebunden. "Danach wollen sie jemanden holen, der langfristig etwas aufbauen soll", verriet Stevens, der bis zum Ende der vergangenen Saison den VfB Stuttgart betreut hatte.

Die dritte Saison in Folge betreut er jetzt einen Klub, der sich in akuter Abstiegsgefahr befindet - den VfB konnte er zweimal ans rettende Ufer führen. Insgesamt zum fünften Mal ist er als Feuerwehrmann bei einem Bundesligisten in Abstiegsnot tätig.

Huub Stevens im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung