Sportchef sieht HSV wettbewerbsfähig

Knäbel: "Angstfaktor geringer"

SID
Mittwoch, 16.09.2015 | 12:01 Uhr
Musste zuletzt einige Kritik einstecken: Sportchef Peter Knäbel
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Sportdirektor Peter Knäbel sieht den Hamburger SV nach dem Saisonstart mit sechs Punkten aus vier Spielen für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga gerüstet.

"Ich glaube, wir sind wieder da. Wir sind wettbewerbsfähig, das ist die schönste Gewissheit", sagte der 48-Jährige der Bild-Zeitung: "Der Angstfaktor ist deutlich geringer. Für uns ist jetzt die Stunde null."

Knäbel hatte in der Transferperiode im Sommer die Personal-Kosten für den Profi-Bereich von 50 auf rund 42 Millionen Euro gedrückt. Mit der neuen Zusammenstellung des Kaders ist er zufrieden: "Man hat schnell das Gefühl, dass die Jungs auch menschlich gut miteinander umgehen können." Am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) empfängt der HSV den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt.

Labbadia mahnt zu Geduld

Trainer Bruno Labbadia mahnte vor dem Duell Geduld an. "Hier gab es in den letzten Jahren immer neue Trainer, Manager und Vorstände", sagte der 49-Jährige der Sport Bild: "Jeder wollte nach bestem Gewissen etwas aufbauen. Aber da kann keine Stabilität sein. Die müssen wir uns erarbeiten."

Labbadia rechnet trotz der verbesserten Auftritte erneut mit einer schwierigen Saison für die Hanseaten: "Ich gehe davon aus, dass es wieder ein Überlebenskampf wird. Nach zwei Jahren in der Relegation sind wir mit ganz vielen Sachen ganz weit hinten dran. Das müssen wir Schritt für Schritt aufholen."

Der Hamburger SV in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung