Fussball

"Andere Sachen zu tun"

SID
Bruno Labbadia steht mit dem HSV aktuell auf Rang zwölf
© getty

Trainer Bruno Labbadia verspürt keine Eile in Sachen Vertragsverlängerung beim Hamburger SV.

"Es ist keine Not. Nur weil wir zweimal gewonnen haben, sollte man nicht in alte Muster verfallen und den Trainer-Vertrag verlängern", sagte der 49-Jährige Hamburger Medien: "Jetzt haben wir andere Sachen zu tun. Wir können uns gerne im nächsten Jahr zusammensetzen."

Labbadia hatte den HSV in der vergangenen Saison vor dem Abstieg bewahrt und rangiert nach vier Spieltagen derzeit mit den Hanseaten auf Rang 12. Sein Vertrag läuft im Sommer 2016 aus.

Bruno Labbadia im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung