Fussball

Jojic: "Kein Gespräch mit Klopp"

SID
Aus Milos Jojic und Jürgen Klopp werden wohl keine Freunde mehr
© getty

In Dortmund feierte Milos Jojic sein Debüt in der Bundesliga, dabei war die Zeit bei der Borussia nicht immer angenehm. Der Kölner Neuzugang fühlte sich von Jürgen Klopp alleine gelassen.

"Ich bin erst seit zwei Wochen hier und kenne den Trainer noch nicht so gut", erklärte der Serbe gegenüber SportBild, dennoch habe er "einen guten Eindruck" bekommen von seinem neuen Arbeitgeber. Jojic war im Januar 2014 nach Deutschland gewechselt und feierte sein Debüt im Trikot des BVB.

Jojic im SPOX-Interview: "Riesigen Respekt vor Klopp"

In der abgelaufenen Saison bekam er kaum mehr Einsätze, den Grund kennt er nicht: "Jürgen Klopp hat mir in eineinhalb Jahren kein einziges echtes Gespräch geführt. Warum weiß ich nicht, das war schade." Der plötzliche Abfall seiner Einsatzminuten gibt ihm zu denken: "Erklärt hat mir das niemand. Auch Michael Zorc hat darüber nicht mit mir gesprochen."

Doch die Zeit beim BVB habe er inzwischen "abgehakt" und wolle nun mit Köln angreifen. "Es ist wichtig, stabil in der Bundesliga zu bleiben, in ein paar Jahren können wir dann vielleicht weiter nach oben schauen. Unser Ziel ist, diese Saison ein paar Tore mehr zu schießen", fasst der 23-Jährige zusammen.

Milos Jojic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung